Armin

 

arminIn München stirbt im Alter von 72 Jahren der Herausgeber und Galerist Armin Abmeier. Er war ein sehr guter Freund von T.C. Boyle. Mehrere Geschichten des US-Schriftstellers hat er in seiner Reihe Die Tollen Hefte herausgegeben.

Wir kannten Armin Abmeier persönlich. Regelmäßig verabredeten wir uns mit ihm auf den Buchmessen in Frankfurt und Leipzig, wo er sich stets Zeit für uns nahm und uns bei unzähligen Bechern überteuerten Messekaffees mit interessanten Hintergrund-Informationen versorgte: über T.C. Boyle, über die seine Tollen Hefte und über seine Begegnungen mit anderen namhaften Künstlern. Armin war überall ein gern gesehener Gast, sogar auf der Hochzeit von Charles Bukowski. Unsere Begegnungen mit Armin waren großartig, äußerst inspirierend und folgenreich …

Beispielsweise hatte er uns im Herbst 2006, während eines Treffens auf der Frankfurter Buchmesse, vorgeschlagen, das große Interesse an T.C. Boyle – und somit auch an www.tcboyle.de – zu nutzen und mit einem verknüpften Literaturblog auf weitere lesenswerte SchriftstellerInnen und ihre Bücher hinzuweisen. So entstand der Boylevard, der spätere wortmax Blog.

Karsten Weyershausen hat dort einen Nachruf verfasst, der auf verständliche Weise zum Ausdruck bringt, weshalb die Treffen mit Armin immer die glänzenden, unschlagbaren Höhepunkte unserer Buchmessenreisen waren.

Ein Gespräch mit Armin war wie eine Wundertüte – ganz wie sein ewig präsenter Rucksack, der stets mit interessanten Büchern oder Grafiken gefüllt war, von denen er uns vorschwärmte. Ständig berichtete er von neuen Talenten, die er zum Beispiel in New York auf einer Party von Art Spiegelman entdeckt hatte. Er führte schon ein abwechslungsreiches Leben. Heute in Los Angeles, morgen auf der Kinderbuchmesse in Bologna. Zu jedem Autor, jedem Buch, konnte er eine amüsante Geschichte beisteuern.

Mit Armin Abmeier verlieren wir einen wunderbaren Menschen, lieben Freund und geistreichen Förderer unserer Website. Er wird uns fehlen.