Braunschweig 2011

 

In Braunschweig gibt es seit einiger Zeit den sogenannten Webmontag. Er findet regelmäßig in den Räumlichkeiten der Lineas Informationstechnik GmbH statt und bietet IT-Experten und Webkreativen aller Coleur die Möglichkeit, sich in Form von Vorträgen, Diskussionen und Gesprächen über aktuelle Themen auszutauschen. Rund 60 Teilnehmer zählt der Webmontag am 16. Mai 2011, als ich mit einer kleinen Präsentation über www.tcboyle.de aus der Rolle des aufmerksamen Zuhörers schlüpfe.

Allein unter Nerds, hätte der Titel meiner Präsentation lauten können. Denn normalerweise unterhält man sich beim Webmontag über Dinge wie Coding Kata in Scala oder containerbasierte Virtualisierung, weniger über Bücher und bedeutende amerikanische Schriftsteller. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb ist das Interesse an meiner Präsentation relativ groß. Und Feedback gibt es auch.

Mein Vortrag ist gegliedert in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von www.tcboyle.de. Vergangenheit und Gegenwart sind Euch bekannt. Was die Zukunft betrifft, richtet sich unser Blick auf das nächste Jahr, wenn Boyles neuer Roman Wenn das Schlachten vorbei ist erscheint, der Schriftsteller für eine weitere Lesereise nach Deutschland kommt und es wieder mehr über ihn als über uns zu berichten gibt.

Unsere Website wollen wir bis dahin aufpäppeln, die Seiten an aktuelle Webstandards anpassen. Geplant ist, unserer umfangreichen Website mit inzwischen mehr als 500 HTML-Seiten ein Blogsystem vorzuschalten, viele in die Jahre gekommene Inhalte zu überarbeiten sowie eine Lösung für das spam-geplagte Forum Drop City Ost zu finden. Aufgaben, für die wir etwas Geld benötigen und die mit einem nicht unerheblichen Aufwand an Zeit verbunden sind.

Deshalb mein Vortrag über www.tcboyle.de beim Braunschweiger Webmontag, wo ein paar IT-Fachleute versprechen, uns beim Umbau beratend zur Seite zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.