Cor-ag-assen

 

T.C. Boyle im Chat der Washington Post

Am 18. Juli 2006 stellt sich T.C. Boyle im Chat den Leserinnen und Lesern der Washington Post zur Verfügung. Anlass ist das Erscheinen seines Romans Talk Talk. Doch die Fragen, die an den Schriftsteller gerichtet werden, beziehen sich nicht nur auf sein aktuelles Werk.

So will beispielsweise ein Leser mit dem Pseudonym Chinatown wissen, wie der Name Coraghessan richtig ausgesprochen wird. Eine Frage, die Boyle schon so oft gestellt worden ist, dass er sie inzwischen kaum noch beantworten mag. Im Chat der Washington Post verweist der Schriftsteller deshalb auf die Internetseiten, die seinem Schaffen gewidmet sind, auf seine eigene Homepage, aber auch auf tcboyle.net und tcboyle.de.

Dear Chinatown: What a pure delight. I’ve just come back from a nice stroll from Nob Hill, through Chinatown to North Beach and back (yes, I’m in San Francisco). The pronunciation of my middle name is Cor-ag-assen, with emphasis on the second syllable. For elaboration on this and other myteries please go to my site, tcboyle.com or the fan sites, tcboyle.net and tcboyle.de.

Wie schön, die Adresse unserer Website in der Washington Post zu lesen, wenn auch nur im Chat. Hier das ganze Gesprächsprotokoll.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.