What’s New? 05/07/2019

 

Von T. Coraghessan Boyle

Deutsch von Ulrich Tepelmann

 

Ich habe das unten stehende vor zwei Wochen auf Goodreads gepostet, und ich präsentiere es Euch jetzt hier, mit dem Zusatz, dass sich seitdem, zum Glück, nichts geändert hat, außer der Zahl der Ratten und der geschriebenen Seiten (224 bzw. 77).
     Summertime, Leute. Mein Vater war niemals reich, die Baumwolle steht weder hoch noch tief und Katzenwelse springen selten. Ganz besonders hier in der Halbwüste an der kalifornischen Küste. Was ich hier mache, ist ganz einfach ausruhen und mich wieder reinfinden in eine friedliche und produktive Routine, wobei mir nur ein kurzer Ausflug nach Vancouver bevorsteht und dann ein Aufenthalt in den Bergen und im Herbst, zur Ablenkung, ein Trip nach New York. In der Zwischenzeit herrscht Friede …

Folgendes habe ich gestern gemacht, und es zeigt, wie ich mich ins richtige Leben zurückfinde, nach dem Stress und der Belastung auf Tour:
     Aufgewacht kurz vor sechs durch die Verabreichung einer feuchten und kalten Nase an meiner Wange (vom Hund, nicht von Frau Boyle). Mit dem Hund ungefähr eine Meile gegangen. Ich habe den Vögeln gelauscht, während der Hund gewissenhaft pisste und auf seine Pisse und auf die Pisse und Kacke anderer nie gesehener und noch schlafender auswärtiger Hunde kackte. Küche sauber gemacht und NPR (National Public Radio) gehört, einen Bagel gegessen, Zeitung gelesen, zur Arbeit gegangen (seht bei Twitter die photographischen Beweise dieser Aktivitäten). Die Arbeit schritt zügig voran, der Roman, an dem ich schreibe, ist jetzt bei 70 Seiten. Dann eine Wanderung hoch in die Berge um Ratte Nummer 222 abzuliefern, die mir in der Nacht davor in die Falle gegangen ist, gefolgt von der Rückkehr nach Hause und einer Stunde heftiger Gartenarbeit, dann schön im Garten sitzen bei einem Buch und einem Glas Wein, dann zu Hause Abendessen, von mir gekocht. Ein bisschen Baseball im Fernsehen (die Los Angeles Angels), mit ausgeschaltetem Ton, während ich den New Yorker durchlas. Witzelte ein bisschen mit Frau B. herum. Noch mal aufgeräumt. Mit dem Hund gegangen. Zu Bett gegangen.
     Willkommen im glamorösen Leben eines international gefeierten Stars der Literatur.

 


Im Original erschien der Text am 05. Juli 2019 auf www.tcboyle.com. Veröffentlichung des Textes auf www.tcboyle.de mit freundlicher Genehmigung von T.C. Boyle. Verwendung der deutschen Übersetzung mit freundlicher Genehmigung von Ulrich Tepelmann. Foto: T.C. Boyle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.