What’s New? 13/12/1999

 

Von T. Coraghessan Boyle

Deutsch von Ulrich Tepelmann

 

Hallo. Schöne Ferien Euch allen.

Für die, die auf Informationen aus sind, ist Linderung in Sicht. Sandye, berühmt im Message Board, bereitet gerade eine Verlinkung zu jeder erdenklichen Website vor. In der Zwischenzeit, für die unter Euch, die nicht die Geduld haben sich durch das Message Board zu wühlen, hier ein paar Dinge, die sie und andere herausgefunden haben:

 

  1. Wenn ihr auf www.mungopark.com* geht, klicht auf »timbuktu«, dann auf »the fictional mungo park«, dann kommt ihr zu »interview« mit mir und zu weiteren Optionen einschließlich »water music«, wo dann der Text und die Audiospur meiner Lesung aus diesem Roman erscheint.
  2. Die deutsche T.C. Boyle Website gibt’s hier: www.englische Schule.de/boyle/boyleaut.htm#Boyle*
  3. Ein Interview mit mir von Scott Rettburg für about.com könnt ihr hier finden: authors.about.com/arts/books/authors/ library/weekly/aal12188598.htm*
  4. Audio-Aufnahmen gibt es (?) von www.talkingbooks.com*

Also. Sonst gibt es nicht viel zu berichten, das ihr nicht schon wisst. Wie bereits im Message Board erwähnt, hab ich eine kleine Geschichte im aktuellen Magazin GQ. Auch wird die Zeitschrift »Outside« einen Auszug aus meinem nächsten Roman, Ein Freund der Erde, irgendwann im nächsten Jahr bringen. GQ hat gerade eine der neuen Kurzgeschichten gekauft, um sie im nächsten Herbst zu veröffentlichen, und The New Yorker hat eine weitere gekauft (hier ist noch kein Datum in Sicht). Nun zu bevorstehenden Auftritten: Es ist noch unklar, was mit Paris ist, obwohl ich wahrscheinlich keine öffentlichen Auftritte außer vielleicht einer Fernseh-Show haben werde, so wie bei meinem letzten Besuch, und ich habe mich gerade bereit erklärt, am 5. Mai in New York zu lesen, als Teil der 75-Jahr-Feier des New Yorker. Im Moment freue ich mich auf eine Unterbrechung meiner Lehrtätigkeit, in der ich an der letzten Kurzgeschichte für Schluss mit cool arbeiten werde, und auch anfangen werde, schon mal vorsichtig ein wenig für den nächsten Roman, den ich im Kopf habe, zu recherchieren.

 

* edit 12/2019: Die aufgeführten Websites sind inzwischen nicht mehr online.


Im Original erschien der Text am 13. Dezember 1999 auf www.tcboyle.com. Veröffentlichung des Textes auf www.tcboyle.de mit freundlicher Genehmigung von T.C. Boyle. Verwendung der deutschen Übersetzung mit freundlicher Genehmigung von Ulrich Tepelmann. Foto: T.C. Boyle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.