Das wilde Kind

Victor, du bist sehr, sehr böse gewesen.

Im Herbst des Jahres 1797 entdecken Jäger in Südfrankreich eine nackte Kreatur, die sich vor ihnen auf einem Baum versteckt. Ist es ein Mensch, ein Tier oder irgend etwas dazwischen? Die sensationelle Entdeckung spricht sich rasch herum, das Kind – wenn es denn eines ist – flüchtet mehrmals, bis es in einer Pariser Anstalt für Taubstumme landet. Victor kann weder sprechen, noch erkennt er sein Spiegelbild, er ist unempfindlich gegenüber Hitze und Kälte, isst Nüsse und Wurzeln, verabscheut gekochte Speisen. Die Experten, die an ihm erforschen wollen, ob der Mensch, frei nach Rousseau, von Natur aus gut sei, halten ihn für debil. Nur der junge Arzt Jean Itard ist davon überzeugt, dass die Ursachen für das merkwürdige Verhalten des Wolfsjungen kultureller und nicht biologischer Natur sind. Mit unendlich viel Geduld bringt er ihm die elementarsten Fähigkeiten bei und versucht aber auch, das Gefühlsleben des »Wilden« zu ergründen und ihn Dinge wie Dankbarkeit oder Mitleid zu lehren.

T.C. Boyle verarbeitet in dieser Geschichte den neben Kaspar Hauser berühmtesten Fall eines »Wolfskindes«. Immer schon hat diesen finsteren Humoristen die subtile Grenze fasziniert, an der sich entscheidet, wer Mensch und wer Tier ist. Mit der Erzählung von Victor von Aveyron ist ihm das zutiefst ergreifende Porträt eines Kindes gelungen.

 

das_wilde_kindErscheinungstermin: Februar 2010
Deutsch von Dirk van Gunsteren
Hanser | 112 Seiten | ISBN 978-3446235144
Jetzt bestellen
das_wilde_kind-tbErscheinungstermin: Februar 2012
Deutsch von Dirk van Gunsteren
dtv | 112 Seiten | ISBN 978-3423140652
Jetzt bestellen
das_wilde_kindErscheinungstermin: Februar 2010
Deutsch von Dirk van Gunsteren
Hanser | Format: EPUB
Jetzt bestellen
das-wilde-kind-hbErscheinungstermin: März 2010
Erzähler: Boris Aljinović
Der Hörverlag | Spieldauer: 2 Std. und 50 Min.
Jetzt bestellen